Arbeitslosen Forum Deutschland  

Zurück   Arbeitslosen Forum Deutschland > Arbeitslosengeld I (ALG I) > ALG I - Fragen und Antworten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.03.2012, 17:27
Benutzerbild von Rutra
Rutra Rutra ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 7
Rutra Einmalposter
Standard 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

Hallo,

habe letztes Jahr meine 2. Knieendoprothese bekommen. Werde nach 78 Wochen Krankengeldzahlung (Anfang Juli 2012) in die Arbeitslosigkeit gehen, da ich aufgrund meiner massiven gesundheitlichen Probleme nicht mehr arbeitsfähig bin (50 % schwerbehindert).
Ich werde Ende des Jahres 60 Jahre alt, bin ungekündigt. Bekäme mit 63 1/2 Jahren meine Rente ohne Abzüge.
Um jetzt ziemlich Nahe an die 63 Jahre zu kommen (habe ansonsten zu hohe Rentenabzüge), möchte ich während der 2jährigen Arbeitslosigkeit noch eine längere Krankheitszeit einschieben.

Meine Frage nun:

Da ich im Sommer nach 78wöchiger Krankheit von der Krankenkasse ausgesteuert werde, möchte ich gerne wissen, wie lange ich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestanden haben muss, um eine neue 78wöchige Frist in Anspruch nehmen zu können, selbstverständlich nicht mehr aufs Knie, sondern auf eine andere (meiner vielen) Krankheiten???????

Im voraus vielen Dank für Eure Antworten.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.03.2012, 21:34
Benutzerbild von Lopo01
Lopo01 Lopo01 ist offline
Profi
 
Registriert seit: 13.05.2007
Beiträge: 942
Renommee-Modifikator: 167
Lopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste Kompetenz
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

Hi,

die Frage hätte dir leicht deine KK beantworten können.

(2) Für Versicherte, die im letzten Dreijahreszeitraum wegen derselben Krankheit für achtundsiebzig Wochen Krankengeld bezogen haben, besteht nach Beginn eines neuen Dreijahreszeitraums ein neuer Anspruch auf Krankengeld wegen derselben Krankheit, wenn sie bei Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind und in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate

1. nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig waren und

2.
erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen.


§ 48 SGB V
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2012, 13:49
Benutzerbild von Rutra
Rutra Rutra ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 7
Rutra Einmalposter
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

@Lopo,
danke für deine Antwort.
Aber irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch.

Muss ich jetzt 3 Jahre warten bis ich wieder Krankengeld bekäme, oder kann ich nach 6 Monaten (in denen ich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestanden habe) wieder Krankengeld beantragen??????
Ich weiss irgendwie nicht wann die eine 3-Jahres-Frist endet und die Nächste beginnt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2012, 18:54
Benutzerbild von bydgo
bydgo bydgo ist offline
Profi
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 1.826
Renommee-Modifikator: 180
bydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenz
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

Hallo Rutra,

vielleicht hilft dir diese Seite weiter: Blockfrist

Verbindliche Aussagen erhältst du von deiner Krankenkasse.

Zu beachten ist z. B. bei einer Reha-Maßnahme, dass alle im Bericht angegebenen Diagnosen die Arbeitsunfähigkeit begründen.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2012, 21:54
Benutzerbild von Lopo01
Lopo01 Lopo01 ist offline
Profi
 
Registriert seit: 13.05.2007
Beiträge: 942
Renommee-Modifikator: 167
Lopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste KompetenzLopo01 Höchste Kompetenz
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

[QUOTE].. wenn sie bei Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind und in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate

1. nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig waren und

2.
erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen.


§ 48 SGB V

Mit ALG I bist du mit Anspruch auf Krankengeld versichert und du musst mindestens sechs Monate in dieser Zeit nicht mit dieser Krankheit arbeitsunfähig gewesen sein.

Nach sechs Monaten ALG I besteht wieder Anspruch auf Krankengeld für 78 Wochen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.03.2012, 10:41
Benutzerbild von Rutra
Rutra Rutra ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 7
Rutra Einmalposter
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

@ Lopo,
Q bydgo

vielen Dank für Eure Antworten. Jetzt habe ich es verstanden.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.03.2012, 12:32
Benutzerbild von Machts Sinn
Machts Sinn Machts Sinn ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 141
Renommee-Modifikator: 18
Machts Sinn GeselleMachts Sinn GeselleMachts Sinn GeselleMachts Sinn GeselleMachts Sinn Geselle
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

Hallo Rutra,

hast du bei deiner Suche nach Wegen, die Leistungsansprüche zu optimieren auch diesen Thread gesehen http://www.arbeitslosennetz.de/forum...d.php?t=182555 ?

Vielleicht lässt sich die Krankengeld-Anspruchsdauer über das bisherige Aussteuerungsdatum hinaus entsprechend dem dort genanten aktuellen LSG-Urteil verlängern.

Außerdem scheint im Falle früherer Erkrankungen auch ein näherer Blick auf den Lauf der Blockfristen ratsam.

Die laufen nämlich nach der Rechtsprechung für die verschiedenen Krankheiten jeweils starr, also z. B. 1. vom 20.10.2005 bis 19.10.2008, 2. vom 20.10.2008 bis 19.10.2011 und 3. vom 20.10.2011 bis 19.10.2014.

Wenn du aber beispielsweise in der 1. Blockfrist zuletzt am 20.09.2007 arbeitsunfähig warst und erst am 20.01.2011 wieder erkrankt wärst, hat die Krankenkasse dir möglicherweise nur den Anspruch aus einer vom starren System abweichenden neuen Blockfrist vom 20.01.2011 bis 19.01.2014 zuerkannt, obwohl Ansprüche zunächst sowohl aus der 2. Blockfrist und danach aus der 3. Blockfrist vorstellbar sind und dein Anspruch damit im Juli 2012 noch längst nicht ausgeschöpft wäre.

Gruß!
Machts Sinn
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.03.2012, 19:02
Benutzerbild von Ana BT
Ana BT Ana BT ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 133
Renommee-Modifikator: 24
Ana BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT AltmeisterAna BT Altmeister
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

Hallo,

man sollte bei seiner krankenkasse grundsätzlich bei längeren Erkrankungen nach der 3-Jahres-Frist fragen und sie sich schön irgendwo notieren...

..um dann im Bedarfsfall auch selber mal alles nachrechnen zu können....

so ist es mir gegangen...

ich war au erkrankt in 10/06....af wieder ab 1/07.....
3-Jahres-Frist ging vom 10.10.06 - 09.10.09...

im Febr. 09 wurde ich wegen der gleichen Erkrankung wieder au..diesesmal auf Dauer...im 10/09 begann eine neue Blockfrist...und somit ein neuer voller Anspruch auf KG für 78 Wochen....

somit habe ich fast 2 Jahre KG bezogen...

leider hatte diese Auswirkungen auf die Höhe des ALG I...denn da der Bemessungszeitraum nicht mit Entgelt belegt war..lediglich mit Krankengeld...
wurde das ALG fiktiv bemessen...
da ich vorher ein sehr gutes bis überdurchschnittliches hohes monatliches Einkommen hatte...beträgt dieses fiktive ALG I ca. 33 % von meinem tatsächlichen Nettogehalt...

Man sollte möglichst alle Eventualitäten im Blick haben..

Gruß
Anna
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.03.2012, 11:23
Benutzerbild von Rutra
Rutra Rutra ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 7
Rutra Einmalposter
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

[QUOTE=Lopo01;342191]
Zitat:
.. wenn sie bei Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind und in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate

1. nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig waren und

2. erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen.


§ 48 SGB V

Mit ALG I bist du mit Anspruch auf Krankengeld versichert und du musst mindestens sechs Monate in dieser Zeit nicht mit dieser Krankheit arbeitsunfähig gewesen sein.

Nach sechs Monaten ALG I besteht wieder Anspruch auf Krankengeld für 78 Wochen.





Noch bin ich ja auf mein Knie krankgeschrieben.

Anfang Juli werde ich dann meine Arbeitsstelle (aus gesundheitlichen Gründen, mit Attest vom Arzt) kündigen und bekomme dann direkt (ohne Sperre) Arbeitslosengeld. Nachdem ich etwas über ein halbes Jahr Arbeitslosengeld bekommen habe, wird mir ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt (habe beide Hüften kaputt).
Das sollte sich dann etwa ein halbes Jahr hinziehen (mit Krankengeld). Anschliessend gibts noch weiter Arbeitslosengeld.

Wenn das alles so klappt, wie ich mir das ausgerechnet habe, werde ich
im Januar 2015 in Rente gehen mit Abschlag für 1 1/2 Jahr.

Ich könnte ja schon am 1. Juli 2013 in Rente gehen, aber dann hätte ich 10,8 % Abschläge (für 3 Jahre) und bei der mickrigen Rente, die es heute nur noch gibt, wäre das zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig.

Sicher hätte ich bei der Krankenkasse nachfragen können, aber man soll ja keine schlafenden Hunde wecken. Noch wissen die nicht, dass ich vorhabe, die 78 Wochen (bis Juli 2012) voll auszureizen.

Nochmals danke für Eure Antworten.

Gruß
Rutra
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.03.2012, 12:56
Benutzerbild von bydgo
bydgo bydgo ist offline
Profi
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 1.826
Renommee-Modifikator: 180
bydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenzbydgo Höchste Kompetenz
Standard AW: 78 Wochen krank, arbeitslos, neue Krankheit?

Hallo Rutra,

allerdings mußt du beachten, dass die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit eines Arbeitslosen strenger ist als bei einem Berufstätigen.

Siehe Arbeitsunfähigkeitsrichtlinie:

[QUOTE]Arbeitslose sind arbeitsunfähig, wenn sie krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage sind, leichte Arbeiten in einem zeitlichen Umfang zu verrichten, für den sie sich bei der Agentur für Arbeit zur Verfügung gestellt haben. Dabei ist es unerheblich, welcher Tätigkeit der Versicherte vor der Arbeitslosigkeit nachging.[/QUOTE]Da die Krankenkasse natürlich so kurz wie möglich Krankengeld zahlen wollen, wird recht frühzeitig die Begutachtung durch den MDk veranlasst.

Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Länger als 6 Wochen krank kwalm ALG I - Fragen und Antworten 2 25.01.2011 15:56
Berechnung ALG nach 78 Wochen krank? andje ALG I - Antragstellung / Allgemeine Fragen 8 12.08.2010 21:55
8 Wochen vor Kündigung krank geschrieben wie hoch alg 1 Sternenfee ALG I - Antragstellung / Allgemeine Fragen 4 26.02.2010 09:48
Nur 5 Wochen bis ALG1 Ende aber Krank ??? Los3rworld ALG I - Fragen und Antworten 14 17.02.2010 20:18
4 Wochen Krank-Muss ich zum Amtsarzt markimarks ALG I 1 06.02.2008 15:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Arbeitslosen NETZ Deutschland