Arbeitslosen Forum Deutschland  

Zurück   Arbeitslosen Forum Deutschland > Arbeitslosengeld II (ALG II) - (HARTZ IV) > ALG II - Wohnung - Miete

ALG II - Wohnung - Miete Fragen zur zu Eigenheimen, Nebenkosten, Heizung, Warmwasser usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.12.2006, 20:56
Benutzerbild von maleone
maleone maleone ist offline
Aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2006
Beiträge: 46
Renommee-Modifikator: 18
maleone Neuling
Standard Untermietvertrag für Sohn(Feb. 07 18 J.)

Hallo,

Vorgeschichte:
Bin Hartz IV Empfängerin, bekomme Unterhalt Sohn, Kindergeld.Sohn hat Ausbildungsstelle im September angefangen, seit dieser Zeit gab es nur noch Ärger mit der Arge. Lohn wurde nach Abzug von 100€ frei, restliches wurde Ihm 64 €(20% Freibetrag) gelasssen von 420 € Brutto. Auch gab es keine Hilfen für die Finanzierung der Fahrtkosten im September.Nachdem Ihm die Versorgungspauschale für den Auswärtseinsatz angerechnet wurde reichte es mir.Hinweise meinerseits, daß diese Pauschale als Aufwandentschädigung vom Arbeitgeber bezahlt wurden zählten nicht, ebenso der Mehraufwand, der durch diese Arbeitseinsätze entsteht. Auch verwies ich auf das ESTG. Würde mit der Begründung abgetan, sei alles schon mit der Freipauschale abgegolten.Ich fand Urteil vom Detmold wegen dieser Pauschale in ähnlichem Fall, Widerspruch läuft noch.

Auch fand ich heraus, mein Sohn gehört seit 01.Oktober 06 gar nicht mehr zu meiner Bedarfsgemeinschaft, weil sein Einkommen für seinen eigenen Unterhalt ausreicht. Er wurde also fälschlicherweise zu meiner Bedarfsgemeinschaft gezählt.

Dies teilte ich der Arge im Dez. mit, gleichzeitig schloss ich ab Dez. 06 einen Untermietvertrag mit meinem Sohn, wo er sein Kinderzimmer, sowie Bad-, Küchenbenutzung hat.

In meinem Bescheid ab Jan.07 wird mir Kindergeld(für Sohn) zugerechnet,Kinderzuschlag gezahlt(bis Februar), Sohn Februar 18. Jahre, meine Mietkosten werden nur zur Hälfte angerechnet.Laut Telefonat wird der Untermietvertrag(Bescheid Dez. steht noch aus)meines Sohnes nicht anerkannt. Er selbst zählt aber nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft(Sein Einkommen(Unterhalt , Lohn zählt nicht mehr)

Meine Frage:
Welches Gesetz verbietet es mir mit meinem fast volljährigem Sohn eine Wohngemeinschaft(Untermietvertrag) zu gründen, wo ich immer noch Hauptmieter bin. Verlange von Ihm qm² mässig sein Zimmer, Hälfte qm² Bad, Küche(Kaltmiete, Nebenkosten,Heizkosten).

Durch seine Arbeitseinsätze ist mein Sohn durchschnittlich 10 - 12 Std. beruflich unterwegs. Also kann auch keine gemeinsame Haushaltsführung stattfinden.

Auch heisst es laut Kindergeldkasse, Kinder , die in einer WG wohnen steht Ihr Kindergeld selbst zu.
Warum rechnet die Arge das Kindergeld noch zu meinem Einkommen ?

Wer hat hier eine Antwort für mich ?

Danke
maleone
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.12.2006, 00:08
Benutzerbild von StephanK
StephanK StephanK ist offline
 
Registriert seit: 27.04.2005
Beiträge: 11.197
Renommee-Modifikator: 551
StephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste KompetenzStephanK Höchste Kompetenz
Standard AW: Untermietvertrag für Sohn(Feb. 07 18 J.)

Maleone,
Mietverträge zwischen Eltern und Kindern bereiten oft Probleme, sind aber natürlich nicht verboten. Mir ist nur nicht klar geworden, welches Problem das bereitet.

Es ist nämlich nicht prinzipiell unkorrekt, dass Dir nur noch Deine Hälfte der Miete von der ARGE überwiesen wird, denn die andere Hälfte wird von Deinem Sohn und damit von jemand getragen, der - weil Azubi - selbst nicht (mehr) Alg II-berechtigt ist. Fraglich ist allerdings, ob eine Halbe-halbe-Aufteilung angemessen ist, denn Ihr habt ja untereinander, wie Du schreibst, eine flächenmäßige Aufteilung. Das halte ich auch für korrekt, denn Euer Zusammenwohnen wird sich tatsächlich eher WG-mäßig als nach dem klassischen Familienmuster "jede/r ist irgendwann mal überall" gestalten.

Dagegen solltest Du Dich also wehren und Widerspruch einlegen. Der Widerspruch sollte auf den Punkt "Kosten der Unterkunft" beschränkt werden. Dir stehen Miete und Nebenkosten abzüglich des von Deinem Sohn gezahlten Anteils zu.

Die Anrechnung des Kindergeldes auf Dein Alg II ist leider korrekt.
__________________
:::: Moderator ::::

- FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Hinweis in eigener Sache:
Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2006, 21:13
Benutzerbild von maleone
maleone maleone ist offline
Aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2006
Beiträge: 46
Renommee-Modifikator: 18
maleone Neuling
Standard AW: Untermietvertrag für Sohn(Feb. 07 18 J.)

Hallo Stephank,

für die schnelle Antwort.

Werde Widerspruch einlegen gegen die zu hoch angesetzten Mietkosten für meinen Sohn.
Das Problem der Arge besteht wahrscheinlich darin, falls Untermietvertrag anerkannt, gehört Kindergeld zum Sohn seinem einkommen, meines würde nur noch die vereinbarte Miete sein, die natürlich geringer ist. Laut Kindergeldkasse, haben Kinder die in einer WG Leben Anspruch auf Ihr Kindergeld.

Wegen Kindergeld werde ich noch ein bisschen im Internet rumstöbern, vielleicht fällt mir ja zufällig ein Gesetzesauszug ins Auge, was zutreffen könnte.

Ich glaube auch, teilweise kennen Sie Ihre eigenen Gesetze nicht, verwalten und sammeln nur fleissig völlig überflüssige Belege.

Liebe Grüsse

maleone

PS:Sobald ich Bescheid vom Widerspruch habe werde ich wieder berichten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.01.2007, 12:46
Benutzerbild von otherside
otherside otherside ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 16
otherside Neuling
Standard AW: Untermietvertrag für Sohn(Feb. 07 18 J.)

Hallo Maleone,

... vielleicht helfen Dir diese Hilfestellungen aus mietrechtlicher Sicht weiter:

- Versuche zuerst die Einverständniserklärung Deines (!) Vermieters zur Untervermietung an Deinen Sohn zu bekommen. Wenn Du dieses nur auf Deinen Sohn beschränkst, ist es in der Regel kein Problem.

- Messe dann das Kinderzimmer und die gemeinschaftlichen Räume (Küche, Diele, Bad) aus. Nehme dann die gesamte Fläche des Kinderzimmers und 1/3 der anderen Fläche als Basis für die im Untermietvertrag genannte Größe der Untermietfläche. In diesem Verhältnis von „Deiner Wohnfläche“ zur Untermietfläche teile bitte die Kaltmiete, Betriebs- und Nebenkosten, sowie die Heizkosten. Wenn Du diese Werte in den Untermietvertrag einsetzt, ist es korrekt.

- Die Abänderung des bestehenden Untermietvertrages ist jederzeit möglich, wenn es einen Grund dafür gibt und Dein Sohn durch seine Unterschrift sich damit einverstanden erklärt.
Ein Grund könnte zum Beispiel darin bestehen, dass Dein Sohn jetzt einen eigenen Haushalt führt. Dafür spricht, dass er für sich selbst einkauft, für sich selbst kocht und auch selbst putzt und wäscht. Wichtig ist dabei, dass es zB einen Putz- und Waschplan gibt und er nur aufgrund des fehlenden Platzes die bereits vorhandenen Haushaltsgegenstände mit benutzen darf. Sind diese Dinge gegeben, kommt der Sachbearbeiter nicht umhin von einem eigenen Haushalt deines Sohnes zu sprechen.[/SIZE][/FONT]


Im Anschluß an diese Vorarbeiten solltes Du Deine Unterlagen, Deinen Sohn und auch dessen Unterlagen nehmen und zur ARGE gehen. Seit dem 01.01.07 kann auch der Auszubildene (entgegen der Regel !) nach §22 Abs.7 SGB2 einen Zuschuss zu den Unterkunftskosten bekommen, wenn es dabei einen Kostenteil gibt, der ungedeckt aber angemessen ist. Sprich das mit Deinem Sachbearbeiter ab, denn die sind für eine offene klare Sache zugänglicher als man glaubt.
Denke nur bitte daran, dass Dir die Beträge aus der Untervermietung als Einkommen angerechnet werden und Du die KdU nurnoch in dem entsprechenden Verhältnis bekommst und der Rest von Deinem Sohn getragen werden muss!!!

Viel Erfolg

otherside

Geändert von efge (27.01.2007 um 12:50 Uhr) Grund: Typo verändert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.03.2007, 15:34
Benutzerbild von maleone
maleone maleone ist offline
Aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2006
Beiträge: 46
Renommee-Modifikator: 18
maleone Neuling
Standard AW: Untermietvertrag für Sohn(Feb. 07 18 J.)

Hallo otherside,

sorry das ich erst jetzt antworte. Vielen Dank erstmal für deine Tips.Hab ich aber größtenteils schon gemacht.

Da Arge es nicht nötig hat auf Schreiben wegen Untermietvertrag, meinerseits trotz Erinnerung mit Fristsetzung zu antworten,zieht mein Sohn jetzt in eine eigene Wohnung, die sogar im gleichen Haus, nur einen Stock höher und kleiner ist. Diese kann er sich notfalls auch ohne BAB oder Wohngeld leisten.

Weil auch Ihm reichts mit der Arge, er hat schon angekündigt, er werde seine Lehre schmeissen. Also bevor er dies tut, sorge ich dafür das er nicht mehr für mich aufkommen muss.

Mir können sie nichts anhaben, meine Miete liegt bei weitem unter der Höchstgrenze.
Auch kann ich dann endlich wieder nervlich und gesundheitlich ein ruhigeres Leben ohne Stress führen, ebenso mein Sohn.

Alles läuft dann ohne Punkt und Komma.
Gruss maleone
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Arbeitslosen NETZ Deutschland