Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

  1. #1
    Avatar von Step
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.221

    gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich für exakt 15 Tage vollständig bei der Agentur für Arbeit abmelden. Es gibt zwar einige Threads zu diesem Thema, aber immer war das im Zusammenhang mit mehrmonatiger Abmeldung oder in Verbindung mit Selbständigkeit.

    Ich möchte die Abmeldung schriftlich machen und mich dabei am besten auf die gesetzlichen §§ berufen. Das SGB III habe ich dazu schon durchforstet, aber nicht Passendes gefunden.

    Muß ich eine Begründung angeben, z.B. wovon ich in dieser Zeit meinen Lebensunterhalt sichere ?

    Nach den 15 Tagen würde ich mich für die Restanspruchsdauer wieder anmelden. Ist das auch schriftlich möglich oder muß das persönlich erfolgen ?

    Gibt es die 6-Wochen-Regelung noch ?

    Die Krankenversicherung ist m.E. durch die einmonatige Nachversicherungspflicht gewährleistet.
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

  2. #2
    Nicht mehr aktiv Avatar von Marsleuchte
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.218

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Wenn es sich um ALG I handelt, schicke doch mal dem Seebarsch einen Link zu diesen Thread, der weiss das 1000 %ig!


    Marslicht

  3. #3
    Profi Avatar von Seebarsch
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.968

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Hi Step,
    wenn es Alg 1 ist, ist das recht einfach!
    Eine Begründung bedarf es nicht!
    Wenn die Unterbrechung von vornherein unter 6 Wochen ist, wird automatisch, ohne neue Meldung und Antragstellung, weitergezahlt!
    siehe hier
    :engel:

  4. #4
    Profi Avatar von Tapir
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.024

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Na Step,

    willst Du einen schmutzigen Urlaub machen ? :engel:

    15 Tage ohne das Amt. Da kriegste Entzugserscheinungen.....

    lg, T.

  5. #5
    Avatar von Step
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.221

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Hi Seebarsch,
    Zitat Zitat von Seebarsch Beitrag anzeigen
    Wenn die Unterbrechung von vornherein unter 6 Wochen ist, wird automatisch, ohne neue Meldung und Antragstellung, weitergezahlt!
    Wie jetzt ? Ich teile der Agentur für Arbeit unter Berufung auf §122 SGB III schriftlich gleich den Zeitraum mit und bitte um schriftliche Bestätigung ? Dann wird automatisch weitergezahlt, ohne mich da nochmal persönlich melden zu müssen oder einen Weiterbewilligungsantrag zu stellen ?

    Und das mit der Krankenkasse funktioniert auch so ?


    @Tapir
    Neee....Urlaub kann ich mir nicht leisten. Bin arbeitslos.
    Es gibt auch andere Gründe, mal eine Auszeit von der AfA zu nehmen.
    Ich kriege bestimmt keine Entzugserscheinungen. Aber die AfA sicher von mir :mrgreen:
    Geändert von Step (28.05.2010 um 15:48 Uhr) Grund: Rechtschreibung korrigiert
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

  6. #6
    Avatar von Step
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.221

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    So Leute, hier wie versprochen der weitere Bericht:

    Zunächst ist alles so gelaufen, wie Seebarsch es geschildert hat: Ich habe mich der Einfachheit halber per Telefax am 10.05.2010 für 15 Tage aus dem Bezug abgemeldet und hielt ich schon am nächsten Tag einen Aufhebungsbescheid mit Weiterbewilligungsbescheid ab dem 01.06.2010 in den Händen :sensationell:

    So, jetzt kommt der Hammer:

    Heute erhalte ich einen Bescheid, daß sich mein Anspruch auf Arbeitslosengeld um 16 Tage mindert, da ich laut meiner Arbeitsvermittlerin in der Zeit, für die die Abmeldung gelten sollte, nicht arbeitsbereit war und hätte dafür keinen wichtigen Grund gehabt. Die Entscheidung würde auf §128 Absatz 1 Nr. 7 SGB III beruhen.

    Im Änderungsbescheid steht nun in der Spalte "Begründung, falls keine Leistung zusteht" für den Zeitraum ohne Leistungebezug "Fehlende Verfügbarkeit nach §119 i.V.m. §128 Abs. 1 Nr.7 SGB III"

    In der Spalte darunter steht für denselben Zeitraum "eigene Abmeldung aus dem Leistungsbezug".

    Kann das jemand nachvollziehen, was da schief gelaufen ist ? Ich habe mich ordnungsgemäß abgemeldet und habe somit auch keine Leistungen beansprucht. In dem Fall geht es doch die AfA nichts an, warum ich das gemacht habe

    Der Bescheid kam übrigens von demselben Sachbearbeiter, der auch der Aufhebungs- und Weiterbewilligungsbescheid erlassen hat.
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

  7. #7
    Profi Avatar von Tapir
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.024

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Na ich denke, der/die versucht es eben einfach mal.

    Widerspruch hast Du schon fertig geschrieben, oder? Hast Du einen Grund angegeben, warum Du Dich abgemeldet hast?

    Gruß, T.

  8. #8
    Avatar von Step
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.221

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Zitat Zitat von Tapir Beitrag anzeigen
    Widerspruch hast Du schon fertig geschrieben, oder?
    Nein, habe ich noch nicht. Ich habe den Bescheid ja erst vor etwa 2 Stunden bekommen.
    Zitat Zitat von Tapir Beitrag anzeigen
    Hast Du einen Grund angegeben, warum Du Dich abgemeldet hast?
    Nein, habe ich nicht und das möchte ich auch nicht. Deshalb ja die ganze Aktion. Ich habe meine Gründe und das geht die AfA nichts an. Gerade weil ja auch Seebarsch sagte, daß kein Grund verlangt werden darf, habe ich diesen Aufwand ja betrieben.

    Scheint also doch alles umsonst gewesen zu sein und hat eher geschadet als genützt ?

    Warum benötigt man eine Begründung für etwas, was man gar nicht beanspruchen möchte
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

  9. #9
    Profi Avatar von ratsuchende
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.239

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Hallo!
    Es ist ja gerade der Sinn einer Abmeldung, daß man KEINE Leistungen will, WEIL man nicht zur Verfügung steht.

    Jetzt muß ich mal die Paragraphen lesen, woraus das hervorgeht,daß man einen wichtigen Grund bräuchte???

  10. #10
    Profi Avatar von Tapir
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.024

    AW: gesetzliche Bedingungen für vorübergehende Abmeldung

    Zitat Zitat von Step Beitrag anzeigen
    ....Warum benötigt man eine Begründung für etwas, was man gar nicht beanspruchen möchte
    Ich kann nur vermuten, dass die Vermittler gern vermeiden möchten (vielleicht auf Anweisung von oben), dass Du Dich einfach abmeldest um in Urlaub zu fahren, o.ä.

    Das das rechtens ist, möchte ich allerdings bezweifeln.

    Gruß, T.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. vorübergehende Abmeldung vom ALG I Bezug
    Von titan im Forum ALG I - Antragstellung / Allgemeine Fragen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 21:14
  2. vorübergehende Abmeldung ALG I - danach Gründungszuschuss ?
    Von Natur im Forum ALG I - Fragen und Antworten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 09:22
  3. Vorübergehende "Untermiete" für Freund möglich?
    Von Conor70 im Forum ALG II - Wohnung - Miete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 21:13
  4. Immobilienbesitz unter Hartz IV-Bedingungen
    Von ALN - Robot im Forum ALG II - Wohnung - Miete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 18:00

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •