Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

  1. #1
    Benutzer Avatar von Isamu
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    6

    ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Da ich ja die Firma namentlich nicht erwähnen darf, will ich folgendes schreiben:

    Es ist natürlich eine Zeitarbeitsfirma.

    Die Firma hat einen Tarifvertrag mit einer Gewerkschaft abgeschlossen, dessen Tariffähigkeit vom Berliner Arbeitsgericht als nicht gültig geurteilt wurde. Sie stellen Leute ein, die aber einen Vertrag mit einer Briefkastenfirma im Osten Deutschlands erhalten, um so die Tarifverträge zu unterlaufen.

    Als ich nun heute meinen Sachbearbeiter angerufen habe, das die Firma bei der ich mich bewerben soll unseriöse Praktiken ausübt, interessiert ihn das nicht im geringsten.

    Er wurde grantig und sagte da kann er nichts für, noch interessiert ihn das, noch würde meine persönliche Meinung zählen.

    Als ich darauf hinwies, das es ein gesetzliches Urteil dazu gibt, andere Arbeitssuchende wie ich geschützt werden müssen, sagte er wieder das spielt für ihn keine Rolle.

    Das ganze wurmt mich ungemein, nicht wegen meiner Person, sondern das sich die ARGE einen Teufel darum kümmert, ob ein Jobangebot seriös oder nicht ist. Das es anscheinend nicht ihre Rolle ist sowas nachzuprüfen, noch das es meine Aufgabe ist.


    Da ich zu oft auf illegale Praktiken und unseriöse Betriebe reingefallen bin, hab ich es mir einfach angewöhnt über jedem potenziellen Arbeitgeber im Internet Nachforschungen anzustellen.


    Meine Frage nun ist...:

    Ist es wirklich ok von der ARGE sowas komplett zu ignorieren, mich trotzdem zum bewerben aufzufordern, diese Hinweise zu ignorieren und andere mir Nachfolgende Arbeitssuchende ebenfalls dorthin zu schicken?

    Kann ich mich beschweren, das die komplett von meinem Sachbearbeiter ignoriert wird?

    Oder welche Möglichkeiten habe ich?

    Es ärgert mich ungemein, das mein Einwand gegen diesen Arbeitgeber, wo Presse von berichtet, ein Urteil existiert was die Tariffähigkeit abspricht trotzdem vom Arbeitsamt weiterhin Leute vermittelt bekommt und es den Sachbearbeiter nicht im geringsten interessiert.

    Kann ich da eine Dienstaufsichtbeschwerde über meinen Sachbearbeiter anstreben, oder hat das eh keinen Sinn. Falls es Sinn macht, worauf soll sich die Klage beziehen?

  2. #2
    Aktiver Benutzer Avatar von charlot
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    20

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Eine Dienstaufsichtsbeschwerde wird hier wohl nichts nützen.

  3. #3
    Profi Avatar von Papabär
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.191

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Ich versteh´ dieses Kuddelmuddel nicht. Red´ doch mal tacheles: Wie viel zahlen die denn pro Stunde?

  4. #4
    Profi Avatar von Pharao
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    10.875

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Hi,

    solange du keinen Arbeitsvertrag vorliegen hast von dieser ZAF, solange kannst du doch garnicht Belegen/Beweisen, ob deine Anschuldigungen zutreffend sind für dein Stellenangebot wo du dich jetzt bewerben sollst !!!

    Im übrigen geht es bei Alg2 auch darum, seine Hilfebedürftigkeit zu senken, wenn man die Hilfebedürftigkeit nicht ganz abstellen kann ......

  5. #5
    Profi Avatar von stummelbeinchen
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.813

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Hallo,

    stell doch mal bitte das Urteil rein, würde es mir gern ansehen.

    Wieviel bieten sie Dir pro Stunde für welche Tätigkeit an?

    MfG

  6. #6
    Benutzer Avatar von Isamu
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    6

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Es geht darum das es zu dieser Firma Artikel in der Presse gibt, ein Gerichtsurteil vom Arbeitsgericht in Berlin, in einem Gewerkschaftsforum darüber diskutiert wird und die Linke Partei mal einen "Go in" wegen der Bedingungen dort veranstaltet hat.

    Dies alles sind bestimmt nicht grade positive Aspekte.

    Das all dieses das Arbeitsamt niicht interessiert ist der Punkt, der mich auf die Palme bringt.

    Sprich ist das Arbeitsamt nicht angehalten, bei Hinweisen sowas zu überprüfen, anstatt zu sagen, das ist nicht unsere Aufgabe, noch meine und das alles ist egal?

    Sprich...ist es denen total egal, wenn illegale oder unseriöse Arbeitsangebote von denen an Arbeitssuchende vermittelt werden.
    Oder haben die eine Sorgfaltspflicht, das sie zumindest Hinweisen nachgehen müssen?

  7. #7
    Profi Avatar von stummelbeinchen
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.813

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Hi,

    Die Agentur und das Jobcenter dürfen nicht auf Stellen vermitteln, die gegen Gesetze verstoßen, sittenwidrige Löhne beinhalten etc.

    Zitat Zitat von Isamu Beitrag anzeigen
    Es geht darum das es zu dieser Firma Artikel in der Presse gibt, ein Gerichtsurteil vom Arbeitsgericht in Berlin, in einem Gewerkschaftsforum darüber diskutiert wird und die Linke Partei mal einen "Go in" wegen der Bedingungen dort veranstaltet hat.
    Aber: Die von Dir geschilderten Aspekte reichen nicht. Artikel oder Go-Ins sind kein Beweis und kein Richterspruch. Bei uns geht man von der Unschuldsvermutung aus. Deswegen habe ich nach dem Urteil gefragt, denn da muss man auch unterscheiden: Einzelfall oder Entscheidung gegen grundsätzliche Machenschaften des AG (was ich nicht glaube).
    Da sind der Agentur/dem Jobcenter die Hände gebunden.

    MfG

  8. #8
    Profi Avatar von Papabär
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.191

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Ist Dir noch nicht aufgefallen, daß Du hier mit Deinen - immer noch nicht begründeten Anschuldigungen nicht weiter kommst?

    Willst Du eine ehrliche Antwort, dann beantworte doch zunächst mal die Fragen ... Stummelbeinchen hat´s ja bereits auf den Punkt gebracht. Oder hast Du diese Informationen nur vom "Hörensagen" irgendwo aufgeschnappt und willst hier einfach nur eine Antwort die Dir in den Kram passt?

    Warte kurz, da kann Dir natürlich auch geholfen werden:

    [Ironie=an:] Jaa, ganz gemeine Sache das ... arbeiten? - dazu kann Dich keiner verdonnern... das solltest Du nicht mit Dir machen lassen ... da hilft nur Widerspruch & Klage ... alle böse (außer Mama) ... [Ironie=aus:] atsch:



    Zitat Zitat von Isamu Beitrag anzeigen
    Da ich zu oft auf illegale Praktiken und unseriöse Betriebe reingefallen bin, hab ich es mir einfach angewöhnt über jedem potenziellen Arbeitgeber im Internet Nachforschungen anzustellen.
    Na, sehr gründlich scheinst Du dabei ja nicht zu sein, sonst hättest Du die Fragen ja schon mal beantworten können.

  9. #9
    Profi Avatar von ratsuchende
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.239

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    Hallo,
    das BAG-Urteil vom 14.12.2010 ging doch durch alle Medien. Ich weiß nicht, wieso hier die Aussagen des Users derart angezweifelt werden.

    Daß sich die Agentur oder Arge nicht dafür interessiert, ist eine andere Sache.

    Ich würde mich dort einfach bewerben und wenn wirklich noch alleine auf CGZP Bezug genommen wird, nach 2 Monaten EQ-Pay einfordern, am besten mal in die gewerkschaft eintreten. Und das Geld einfach durchklagen...

  10. #10
    Profi Avatar von VIERZEHNNOTHELFER
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    1.213

    AW: ARGE verlangt Bewerbung bei unseriöser Firma

    und wenn wirklich noch alleine auf CGZP Bezug genommen wird



    das ist der Punkt, bewerben und wenn die das machen, dann
    hast Du genug Argumente von den Anwälten im Netz etc.
    Was für eine Stelle, was für ein Stundenlohn. Muß man hier wissen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arge verlangt Vorstrecken von 104€ monatlich
    Von rkirschner im Forum ALG II - Weiterbildung ("Umschulung") - Praktikum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 18:53
  2. Arge verlangt Kontoauszüge für 5 Jahre
    Von Marcel077 im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 20:48
  3. verlangt die Arge immer Heizkostenabrechnungen ?
    Von Jasslyn im Forum ALG II - Wohnung - Miete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 12:32
  4. ARGE verlangt drei Wohnungsangebote
    Von Anja0606 im Forum Hartz IV : Zwangsumzug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 13:37
  5. Bewerbung Zeitarbeits Firma
    Von CyRu$ im Forum Bewerbung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 12:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •