Die Energiesensation ist perfekt. ital. wissenschafler der Universität di Bologna um A. Rossi und s. forcardi ist es gelungen, einen serienreifen Raktorfür die sog. kalte Fusion-also die fusion bei Raumtemperatur- zu entwickeln.
Die Wissenschaftler demonstrierten Ende Januar auf einer Pressekonferenz
das sie mitels des von ihnen konzipierten Nickel-Wasserstoff-Fusionsreaktors mit einer Eingabe von nur 400 Watt eine Wärmeleistung
von 12.400 Watt erzeugten
Dabei sollen Kerne von Nickelatomen mit Wasserstoff verschmelzen, wobei Kupfer und große Mengen von Energie entstehen.
Die Forscher schätzen, das dieser Vorgang in einem Kraftwerk wenigerals 1 Cent/kWh kosten wird. Derzeit ist eine erst Anlage geplant, die 1 Megawatt produzieren soll. Schon Ende des Jahres sollen die ersten Module des Raktors ferig sein
Was genau die kalte Fusion auslößt, kann noch nicht wissenschaftlich geklärt werden. aber die spätere Anwesenheit von Kuper und die nachweisliche Energieabgabe sind der Beweis, das es funktioniert!
Die Patentierung wurde jedoch bisher immer damit abgelehnt,,da das Verfahren Zitat" den Gesetzen der Physik wiederspreche"
Quelle: Zeitschrift Newsage, Ausgabe 3/20011, Abt. News und Trends
Näher Info unter: www.journal-of-nuclear-physics.com
PS: ich finde es schon bezeichnend, das man von dem Projekt nichts in den Medien gehört hat. Gerade jetzt, wo Energiewende und Energiesparen doch in aller Munde ist. Natürlich lassen sich damit keine riesigen Profite einfahren, die Energie stünde dann allen Menschen zu Niederigpreisen zur Verfügung.... Gruß katermann