Guten morgen,

ich frag mich langsam ob es überhaupt noch normale Jobs gibt?

Ich hatte mich auf ein Stellenangebot bei einer Zeitarbeitsfirma online auf ein Stellenangebot beworben, Onlinebewerbung war auch angegegen.

Kurz darauf kam eine Einladung, ich könne einfach so vorbeikommen. Kenn das ja schon, man geht dorthin, füllt ein Formular aus und geht wieder.

Pustekuchen, ich komm da rein, wurde schon von einer Dame mit ziemlich lauthalster Stimme empfangen, die einen eher an eine Gaststätte erinnert, wurde zuerst gefragt als was ich mich beworben habe, ja Bürokaufmann.

Dann was ich gelernt habe, Wirtschaftsinformatik.........kurzes Überlegen, wie? Sie bewerben sich also auf dein Stelle, die sie gar nicht ausüben können?

Ich sag, doch klar, hab kaufmännisch gearbeitet, außerdem haben sie mich doch eingeladen ;-)

Dame sucht weiter meine Unterlagen im PC,
Mappe haben sie nicht dabei?
Nö, hatte mich doch wie angegeben online beworben.
Dame druckt meine Unterlagen aus, drückt mir einen Frageboten in die Hand und meint: "Ich sag Ihnen jetzt mal etwas als Freund!!!!!! Ein Bürokaufmann hat IIIIIIIIMMMMER eine Mappe dabei, immer"

Ich sage, sie wollten eine Onlinebewerbung, sie antwortet "Nee, da ssind nur lose Blätter, ein Bürokaufmann hat iiiimmmmmer eine Mappe dabei, das geht doch so nicht ,blah blah sie mache das schon 28 Jahre"

Ich setz mich hin, fülle den Fragebogen aus, da alle Türen offen sind, und die Dame eine laute Stimme hat, höre ich sie mit ihrer Kollegin rumlästern, sowas ginge doch nicht, man muss doch eine Mappe dabei haben, mecker, mecker.

Ich überlege einfach zu gehen, aber bleibe, weil ich der zutrauen würde, das die gleich bei der Agentur für Arbeit petzt.

Nach dem ausfüllen musste ich etwas warten, und ging dann mit einer anderen Dame in ein Büro, das ziemlich leer und unrenoviert aussah. die fing auch wieder mit der Mappe an.
Ich frage dreimal nach, ob ich eine Mappe vorbeibringen soll.
Wurde nicht drauf geantwortet, überhaupt wurde mir nur kurz was über die mögliche Stelle erzählt , und das wars.

Zu keiner Zeit wurden Fragen gestellt, es wurde mir nichts über die Zeitarbeitsfirma erzählt, niemand wusste wer ich bin, geschweige denn das jemand meine Bewerbungsunterlagen durchgelesen hätte.

Das mit der Mappe hab ich noch nie gehört, normal sitzt der Personalmensch mit deinen ausgedruckten Unterlagen da, ich wurde noch nie nochmal extra nach einer Mappe gefragt, und kenne auch keinen.

Die Räume dort sind kühl und alt, der Warteraum ging, aber der Gesprächsraum mit der Disponentin?! war alt, leer und Renovierungsbedürftig.

Die Angestellten sind unfreundlich und ziemlich schlecht angezogen, die Kleidung ist mir sofort aufgefallen. Kann man kaum beschreiben, schlumpi-look? So wäre ich nichtmal in meiner alten Firma ins Büro gegangen, geschweige denn zu Kunden oder Firmen.

Am liebsten würde ich denen schreiben, das die mich wieder aus ihrer Kartei löschen können, aber dazu müßte ich erst mit meinem Vermittler sprechen, da hab ich aber erst im Januar einen Termin.