Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Arbeit wegen Unzumutbarkeit ablehnen: Vorgehensweise ??

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    8
    Hinzu kommt, dass ich mich beruflich komplett umorientieren möchte, ich habe eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie begonnen. Diese Ausbildung zahle ich privat und könnte sie auch nebenberuflich fortführen.
    Da sage ich doch ganz ehrlich, dass ich mich neu orientieren möchte beruflich und das sogar selbst bezahle.
    Und das ich diese Ausbildung auch nebenberuflich weiterführen könnte (was allerdings weit schwerer wäre).
    Ich dachte damit hätte ich klar gemacht, dass ich eine Ausbildung mache, die ich auch neben einer Tätigkeit ausüben könnte.
    Es ist Abendunterricht plus lernen zuhause.
    Ich muss dann noch weitere Kurse nach und nach dazu buchen.

    Diese werden werktags oder am Wochenende angeboten.
    Wie gesagt: ich zahle das privat. Das ist eine schulische, unbezahlte Ausbildung.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    8
    Vielleicht habe ich es zu kompliziert gemacht...?
    Sollte ich evtl. nur diesen Teil
    Nun zu meinen Fragen:
    1. Ich gehe stark davon aus, dass ich keine Tätigkeit angeboten bekommen werde, die 70 % meines letzten Bruttogehalts entspricht. Ich kann formell also eine solche Tätigkeit in den ersten sechs Monaten des Bezugs von ALG 1 als nicht zumutbar ablehnen, richtig?
    2. Ich gehe sogar davon aus, dass ich nach diesen sechs Monaten keine Arbeit angeboten bekommen werde, die im Nettolohn meinem jetztigen ALG1-Bezug entspricht. Entsprechend kann ich diese Tätigkeit dann auch ablehnen?
    3. Wird seitens der Agentur für Arbeit dann dennoch Druck aufgebaut/ auf mich ausgeübt? Ich möchte aufgrund meiner Krankheitsgeschichte mich jetzt in Ruhe auf meine neue Tätigkeit vorbereiten.
    4. Wie gehen ich da denn am geschicktesten vor? Reicht es, wenn ich ganz sachlich darauf verweise, dass die angebotene Tätigkeit nicht zumutbar ist?
    5. Zählt das ALG1, welches ich vor dem Reha-Aufenthalt (also nach der Aussteuerung durch die Krankenkasse, als ich NICHT arbeitsfähig war) schon zu den genannten Zeiträumen dazu?
    in den Thread "ALG I - Fallstricke " stellen?

  3. #13
    Avatar von Helga40
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    5.356
    Mich interessiert nicht, wer das zahlt. Mich interessiert deine Verfügbarkeit und ob die Agentur für Arbeit von der Ausbildung weiß und daher deine Verfügbarkeit prüfen konnte.

    Ansonsten hast du doch erkannt, wann dir Arbeit zumutbar ist. Das Gesetz ist doch recht eindeutig. Du kannst Arbeit ablehnen, wenn das zutrifft, was du da aufzählst.

    Was du mit 5. meinst, verstehe ich nicht. Ich gehe davon aus, dass du jetzt nach der Reha den Restanspruch ALG 1 ausschöpfst. Du hast doch den Bewilligungsbescheid vor dir liegen, du musst doch wissen, ob es jetzt nur die Ausschöpfung eines alten Anspruchs ist oder ein neuer Anspruch.
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    8
    Helga40, danke für deine Antwort.
    Die Agentur weiß bisher nichts von der Schule die ich besuche. Ich bin ja aber verfügbar, ausser an einem Abend die Woche. Wäre es sinnvoll/ hilfreich der Agentur dies mitzuteilen?

    Wenn ich Arbeit als den genannten Gründen als unzumutbar ablehne, wird das so akzeptiert oder dennoch Druck ausgeübt, das ist meine Sorge?

    Mit Frage 5 meinte ich: gelten die Zeiträume bezüglich der Zumutbarkeit seit Beginn der Zahlung von ALG1 (jetzt ist kein neuer Anspruch entstanden) obwohl ich dort nicht arbeitsfähig war?
    Das ist ja eine Sonderregelung, ich habe obwohl ich nicht vermittelbar/ arbeitsfähig war ALG 1 bezogen. Nennt such wohl Nahtlosigkeitsregelung .

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •