Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: § 151 Abs.3 SGB III

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    2

    § 151 Abs.3 SGB III

    Hallo zusammen,

    letztes Jahr wurde ich für zwei Monate arbeitslos, und da ich davor ein Jahr lang nur eine 45% Arbeit ausübte, bekam ich ein entsprechendes ALG 1 von 18,85 Euro/täglich. Nun war ich 10 Monate bei einem anderen AG, zu 100% angestellt. Dieser wurde mir in meinen neuen Bescheid gar nicht mit eingerechnet. Hierzu fand ich einen Gesetzestext, der besagt:

    Haben Sie in den letzten 2 Jahren bereits Arbeitslosengeld I bezogen, so "ist Bemessungsentgelt mindestens das Entgelt, nach dem das Arbeitslosengeld zuletzt bemessen worden ist

    Verstehe ich das so, dass die 10 Monate auf jeden fall mitgerechnet werden müssen? Es heißt ja mindestens.

    Und wenn ich Widerspruch einlege, wird dann die Auszahlung solange komplett auf Eis gelegt?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Profi Avatar von Ophelia
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.719
    Ich denke nicht, dass die 10 Monate mitgerechnet werden, da Du dadurch keinen neuen Anspruch erworben hast und Dein Restanspruch wieder auflebt.

    Hättest Du 12 Monate gearbeitet, wäre ein neuer Anspruch entstanden und dann hättest Du Anspruch auf mindestens so viel wie vorher. D.h. würdest Du bei der 2. Beschäftigung mehr verdienen, wäre dies die Bemessensgrundlag. Wäre der Verdienst geringer, dann würdest mindestens wieder soviel wie vorher bekommen. (=Bestandsschutz).

  3. #3
    Avatar von Helga40
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    5.329
    Ja. "Mindestens das zuletzt bezogene ALG 1" um es mal umgangssprachlich zu formulieren. Also diese 18,85 Euro. Hätte ja sein können, du hast nach deinem Restanspruch, der 4 Jahre Bestand hat, wieder 12 Monate gearbeitet und noch weniger verdient als damals (z. B. ein Jahr Bufdi gemacht). Dann gibt es trotzdem weiter die 18,85 Euro.
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten! Wenn ich aber rein theoretisch einen befristeten 2 Monatsvertrag erhalte... hätte somit wieder 12 Monate zusammen. würde dann alles zusammengerechnet werden?

  5. #5
    Avatar von Helga40
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    5.329
    Dann würde ALG 1 nach dem neuen Anspruch berechnet werden und wenn der höher ist als der alte Anspruch, dann gibts den höheren.
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •