Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Sperrzeit wegen angeblich nicht bewerben. Bitte um Hilfe!

  1. #1
    Benutzer Avatar von jelane
    Registriert seit
    06.02.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Sperrzeit wegen angeblich nicht bewerben. Bitte um Hilfe!

    Hallo,

    ich möchte euch kurz mein Sachverhalt schildern.
    Ich bekomme 5 - 6 Vermittlungsvorschläge pro Woche zugeschickt, die alle keine Rechtsfolgenbelehrung
    enthalten. In der EGZ steht zwar, dass ich mich auch auf Vermittlungsvorschläge bewerben soll, aber ich habe manche Vorschläge nicht beachtet. Manchmal werden mir auch Mini Jobs angeboten, auf die ich mich nicht bewerbe.Leider sind einige Vermittlungsvorschläge nicht per Post angekommen. Kurz nach Weihnachten erhielt ich eine Anhörung vom Amt warum ich mich auf 3 Vermittlungsvorschläge nicht beworben hätte. Die Frist war leider schon abgelaufen, da das Schreiben erst ein paar Tage später im Briefkasten lag. Ich konnte das aber klären und durfte meine Anhörung trotzdem einreichen. Die Anhörung habe ich per Einschreiben versendet.

    Auf 2 Vorschläge habe ich mich per Post beworben und mit einer Firma hatte ich telefoniert und wurde wegen meiner " nicht vorhandener Qualifikation" abgelehnt. Dennoch sind die Bewerbungen angeblich nicht angekommen und die am Telefon kann sich an mich nicht mehr erinnern. Leider habe ich diese Vorschläge auch nicht per Post erhalten! Ich erhalte Vermittlungsvorschläge zusätzlich elektronisch und bewerbe mich dann innerhalb von 3 Tagen. Weiterhin habe ich Nachweise der letzte 4 Monate vorgewiesen. Ich bewerbe regelmässig 4-6 mal pro Woche.

    Heute bekam ich 3 mal dasselbe Schreiben mit Eintritt der Sperrzeit von 3 Wochen. Es handelt sich um ein versicherungswidriges Verhalten.(§ 159 Abs.4 Nr.1 SGB III) Zusätzlich habe ich noch ein Erstattungsbescheid erhalten(s. Anhänge).

    Lohnt sich ein Widerspruch ? Ist mein ALGI komplett eingestellt worden?
    Was kann ich tun?

    Danke für die Hilfe
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Avatar von Helga40
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    5.348
    Da mag dich aber jemand gar nicht leiden... In dem ersten Bescheid, den du gepostet hast, steht, dass du dich gar nicht geäußert hättest auf die Anhörung. Wenn das in allen 3 Bescheiden so drin steht, dann sind deine verspäteten Anhörungen demnach doch nicht gewertet worden oder sie bezogen sich auf andere Sachverhalte. Nach dem zweiten geposteten Bescheid wurde dein Anspruch auf ALG 1 ganz eingestellt "ist erloschen", d. h., du bekommst kein ALG 1 mehr.

    Sieh zu, dass du dich schnellstens zu einem Anwalt begibst. Der soll in Widerspruch gehen und beim SG aufschiebende Wirkung beantragen.
    :::: Moderator ::::

    - FAQ & Hilfe - ALN-Portal - ONLINE BEWERBUNG - Arbeitsagenturhinweise SGB II -

    Bitte informieren Sie sich unbedingt selbst über die hier behandelten Themen.
    Die von mir gemachten Äusserungen oder Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur
    meine persönliche Meinung wieder und stellen auch dann keine Rechtsberatung dar,
    wenn ich meine persönliche Auffassung zu Rechtsvorschriften oder ihrer Anwendung äußere.
    Hier verlinkte, auszugsweise oder vollständig wiedergegebene Pressemeldungen geben
    nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers oder der Moderation wieder.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Hinweis in eigener Sache:
    Der Betrieb einer Webseite kostet neben viel Arbeit in unserer Freizeit auch Geld für
    die Servermiete und den Traffic.Wenn Sie also meinen, das Ihnen hier weitergeholfen wurde,
    würde sich der Forenbetreiber auch über eine kleine Spende wirklich freuen.
    Für diesem Fall bitten wir die Kontonummer für Spenden per PN bei den Moderatoren zu erfragen.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •