Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Weiterbewilligung ALG1 nach abgebrochener Reha

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2

    Weiterbewilligung ALG1 nach abgebrochener Reha

    Hallo,
    ich habe mal eine Frage zum Thema Weiterbewilligung von ALG 1.

    Folgende Situation:
    Die DRV hat mir eine stationäre Reha bewilligt, die ich auch angetreten bin.
    Leider hat sich vor Ort herausgestellt das die Klinik nicht für mich geeignet war und die Reha wurde vorzeitig ( nach 4 Tagen) mit Einwilligung der Ärzte beendet.
    Dies habe ich der AfA mitgeteilt mit einem Schreiben der Rehaklinik, in dem steht das die Reha vorzeitig mit ärztlichem Einverständnis beendet wurde.

    Jetzt bekomme ich Post bezüglich der Weiterbewillung und man fordert einen Entlassungsbericht von mir.
    Den Entlassungsbericht habe ich leider noch nicht, darüber hinaus habe ich "Bauchschmerzen" den Entlassungsbericht, mit allen Diagnosen, an die AfA zu senden. Hier sind für mein Empfinden eine Menge sensible Daten ( Krankheiten) aufgelistet.
    Gibt es dafür irgendeine Rechtsgrundlage, das die AfA meinen Entlassungsbericht anfordern dürfen? Ist das Normal?

    Danke für die Hilfe!

  2. #2
    Profi Avatar von Pharao
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    10.838
    Zitat Zitat von FritzWalter Beitrag anzeigen
    Dies habe ich der AfA mitgeteilt mit einem Schreiben der Rehaklinik, in dem steht das die Reha vorzeitig mit ärztlichem Einverständnis beendet wurde.

    Jetzt bekomme ich Post bezüglich der Weiterbewillung und man fordert einen Entlassungsbericht von mir.
    Hi,

    ich denke mal, das die AfA nun Wissen will, in wie weit dem Arbeitsmarkt nun zu Verfügung stehst, wenn du eine Reha abbrichst.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •