Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Unsicherheit bei kurzfristiger Abmeldung von ALG1

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.2017
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1

    Unsicherheit bei kurzfristiger Abmeldung von ALG1

    Hallo zusammen.
    Ich habe mich schon durch viele Informationen im Netz gelesen aber ich bin mir immer noch unsicher über die Sachlage.

    Ich bekomme AlG1 und hab die Möglichkeit einen kurzen Freelancer Job (2-3 Tage) anzunehmen.

    - stimmt es, dass ich mich ohne Grund beim AA abmelden kann und in dieser Zeit beliebig viel Geld verdienen kann ohne den Verdienst mitzuteilen?

    -muss die Freelancer Tätigkeit auch bei Abmeldung unter 15std/woche betragen und wer prüft das nach beim AA?

    - Der Freibetrag von 165€ spielt keine Rolle wenn man abgemeldet ist?

    -bin ich innerhalb dieser Zeit wirklich übers AA versichert? (weniger als 6 Wochen abgemeldet. Weniger als 15std/woche arbeiten)

    - was passiert wenn man dem AA einfach mitteilt, dass man sich wegen einem Job abmeldet, Geld verdient und danach wieder anmeldet. Wollen die dann alles darüber wissen?

    -welche Möglichkeiten gibt es noch?
    - Gibt's Fallstricke?

    Ich möchte keinen Fehler machen und bin wirklich etwas verunsichert. Der Freelancer Job ist zudem eine einmalige Sache, bringt aber gutes Geld.

    Vielen dank
    T.

  2. #2
    Profi Avatar von Pharao
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    10.850
    Hi,

    grundsätzlich kannst du dich jederzeit ohne Angaben von Gründen vom Alg1-Bezug abmelden. Keiner zwingt dich hier Leistungen in Anspruch zu nehmen! Die Probleme fangen dann i.d.R. erst bei Widerbeantragen der Leistung an. Da deine Abmeldung aber eh nur ein paar Tage wäre, müsstest du m.E. auch u.a. weiterhin Arbeitsuchend gemeldet bleiben und somit hast du auch weiterhin Pflichten. D.h. verstößt du gegen eine Pflicht, wird das beim Wideranmelden dann ein Problem.

    Solltest du eine Nebentätigkeit neben dem Alg1-Bezug ausüben wollen, hast du das unverzüglich & unaufgefordert dem A-Amt mit zuteilen. In dem Fall spielt dann auch der Freibetrag eine Rolle, weil alles über den Freibetrag dir auf deine Alg1-Zahlung dann angerechnet wird. Aber wenn dein einmalige Sache hier so lukrativ ist, dann sollte sich das m.E. auch lohnt, ohne das man sich deswegen abmelden muss!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •