Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Weiterversicherung Krankenversicherung bei Auslauf ALG I und Ende Krankengeldanspruch

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2

    Weiterversicherung Krankenversicherung bei Auslauf ALG I und Ende Krankengeldanspruch

    Hallo liebe Community,

    ich bin seit ca. der letzten 4 Wochen während meines Anspruches auf ALG 1 krankgeschrieben. ALG 1 ist nun bereits ausgelaufen. Auf ALG 2 habe ich keinen Anspruch. Restanspruch auf Krankengeld nach 6 Wochen AU noch bis 19.07. Nach 6 Wochen AU bekomme ich jetzt ein Schreiben meiner Krankenkasse, dass ich Krankengeld nur bis 19.07. erhalte - soweit ok, wegen in etwas gleicher Erkrankung wie vor 2 Jahren - UND dass ich zur Aufrechterhaltung meiner Mitgliedschaft unverzüglich ALG beantragen solle. Unter bestimmten Voraussetzungen würde dies auch gezahlt werden, wenn Arbeitsunfähigkeit bestehe. Aber bei AU kann ich mich doch nicht arbeitslos melden und ALG 2 bekomme ich ganz sicher nicht!?

    Ich hatte bereits bei Auslaufen des ALG 1 bei der Krankenkasse per Mail (Eingangsbestätigung erhalten) um freiwillige WEiterversicherung gebeten. Geht das in diesem Fall nicht??
    Was kann ich tun bei weiterer Arbeitsunfähigkeit, um weiter krankenversichert zu bleiben???
    Kann mir bitte jemand helfen?

    Danke!

  2. #2
    Profi Avatar von Pharao
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    10.875
    Hi,

    wenn dir kein Alg2 zusteht (oder du das einfach nicht beantragen willst, aus was für Gründe auch immer, weil zwingen kann dich dazu keiner), dann wirst du dich selber Krankenversichern müssen.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2
    Hallo Pharao,

    meine Frage ist,

    1. ob ich mich in der gesetzlichen KK dennoch freiwillig weiterversichern kann (weil meine KK nicht auf meine Bitte hierzu reagiert hat und mir stattdessen mitteilt, dass ich AlG beantragen solle. Gibt es in diesem speziellen Fall irgendeinen Grund, warum die freiwillige Weiterversicherung nicht möglich sein sollte?

    2. in welchen Fällen ALG 1 weitergezahlt werden könnte oder ob sich die Empfehlung der KK auf die Beantragung von ALG 2 bezieht?

  4. #4
    Profi Avatar von Pharao
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    10.875
    Zitat Zitat von Alglerin Beitrag anzeigen
    1. ob ich mich in der gesetzlichen KK dennoch freiwillig weiterversichern kann (weil meine KK nicht auf meine Bitte hierzu reagiert hat und mir stattdessen mitteilt, dass ich AlG beantragen solle. Gibt es in diesem speziellen Fall irgendeinen Grund, warum die freiwillige Weiterversicherung nicht möglich sein sollte?
    Hi,

    wie schon geschrieben, da dich keiner zwingen kann Alg1 oder Alg2 zu beantragen bzw. zu beziehen, ist der Umkehrschluss davon, das du dich dann eben selber Krankenversichern musst, wenn du nicht über eine andere Stelle mitversichert bist wie zB bei einem sozialversicherten Job oder über den Ehepartner, etc. Ob dir Alg1 oder Alg2 zusteht oder ob du das beantragen willst oder nicht, das hat die Krankenkasse letztlich nicht zu interessieren. Probleme mit dem selber versichern in der gesetzlichen Krankenkasse gibt es in der Regel nur, wenn man vorab Privatversichert war, denn da ist ein Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenkasse nicht immer so einfach möglich. Da es aber eine Pflicht gibt Krankenversichert zu sein, solltest du das mit deiner Krankenkasse schnellstmöglich mal abklären. Ggf. rufe dort doch mal an oder/und schreibe altmodisch mal einen netten Brief an deine Krankenkasse.

    2. in welchen Fällen ALG 1 weitergezahlt werden könnte oder ob sich die Empfehlung der KK auf die Beantragung von ALG 2 bezieht?
    Naja, da dein Alg1 laut deiner Aussage ausgelaufen ist und du keinen neuen Anspruch dir erworben hast, wird Alg1 in nächster Zeit erstmal nicht in Frage kommen. U.U. kann es sein das man Alg2 unter bestimmten Bedingungen als eine Art Darlehn gewährt bekommen kann, aber Darlehn bedeutet eben auch zurückzahlen und ob diese Bedingungen bei dir erfüllt wären, das kann ich nicht beurteilen bzw. geht aus deinem Text auch nicht hervor. Wenn du dir nicht 100% sicher bist das dir kein Alg2 zusteht, dann beantrage es doch einfach mal und gucke was dabei rauskommt. Mehr kann ich dir dazu leider auch nicht schreiben.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Pharao Beitrag anzeigen
    Hi,

    wenn dir kein ALG 2 zusteht (oder du das einfach nicht beantragen willst, aus was für Gründe auch immer, weil zwingen kann dich dazu keiner), dann wirst du dich selber Krankenversichern müssen.
    Da hat du Recht. Denn in Deutschland wurde ja die flächendeckende und "tolle" Versicherungspflicht aller Bürger eingeführt. Das Problem ist nur, dass es seit so viele Beitragsschuldner wie noch zu vor in der Geschichte der Krankenkasse gegeben hat.
    Geändert von Helga40 (23.08.2017 um 00:42 Uhr) Grund: Werbelink entfernt

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •