Hallo,

ein leicht verwirrender Titel, den ich hier gerne erläutern möchte.

Folgende Situation:

Frau schwanger, ich als Mann nehme Elternzeit für 2 Jahre ab Geburt, Frau geht weiter arbeiten.
Vor der Geburt habe ich für 22 Monate Elterngeldantrag (ging nicht länger) eingereicht.

Arbeitgeber strukturiert während der Zeit zwischen Elternzeiteinreichung und Geburt um. Er macht deutlich, dass für mich nach der Umstrukturierung im Prinzip kein Platz mehr wäre (es werden in Deutschland mehrere tausende Stellen gestrichen, um die Reste wird sich gestritten, während ich weg bin, für mich bleiben die Reste).
Mir wird daher ein Aufhebungsvertrag angeboten, welchen ich unterschreibe.

Geburt Mitte September 2016, Beginn Aufhebungsvertrag Ende September 2016. Arbeitslos habe ich mich sofort nach Unterschrift des Aufhebungsvertrages gemeldet. Es fand kein Gespräch statt, da ich bereits angegeben hatte, dass ich in "Elternzeit" sein werde, bzw. Elterngeld beziehe.

Elterngeld läuft also die 22 Monate.

Die Frage ist nun: Was ist nach den 22 Monaten?
Habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld 1?
Unter welchen Umständen?
Wie berechnet sich der Anspruch?

Hier die Infos, die ich bisher gesammelt habe, die aber durchaus falsch sein könnten:

Ist eine Betreuung meiner Tochter gewährleistet, kann ich ALG 1 beziehen - wobei hier der Aufhebungsvertrag geprüft werden muss (aus welchen Gründen gekündigt wurde).
Berechnungsgrundlage sind die 12 Monate vor dem Beginn der Elterngeldbezugszeit.
Ich müsste mich noch einmal 3 Monate vor Ende der Elterngeldbezugszeit melden.

Aber ich habe auch andere Dinge gelesen. Relevant für ALG 1 ist nur die Elternzeit. Und ohne AG keine Elternzeit. Im Prinzip habe ich also keine Elternzeit, insofern wird es auch mit ALG 1 schwierig.

Was mich noch interessiert: Wäre ich noch bei einem AG, könnte ich drei Jahre Elternzeit nehmen und danach ALG 1 beziehen. Möchte ich nun auch unsere Tochter drei Jahre betreuen, kann ich dann auch ohne Arbeitgeber das dritte Jahre Elternzeit einreichen, sodass der Bemessungszeitraum nicht in diesem dritten Jahr beginnt (und dann ohne Einkommen)?

Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner verwirrten Fragen.